· 

Baltrum, das müsst ihr wissen

Im Mai war es wieder soweit. Das lange Wochenende haben wir auf Baltrum verbracht. Diese kleine Auszeit auf der Insel ist für uns Goldwert. Das Leben wird entschleunigt, man selbst entspannt in kürzester Zeit und geniesst die Ruhe, Gemütlichkeit und die Gelassenheit.

 

Damit ihr Euren, vielleicht ersten, Urlaub auf dieser Insel geniessen könnt, fasse ich Euch hier alles Wichtige zusammen. Ob Fähre, Kurtaxe oder Unterkunft, weiter unten findet ihr alle wichtigen Links in einer Box.

Die Insel selbst ist in Ost- und Westdorf unterteilt. Während im Ostdorf die Ruhe selbst herrscht, findet ihr im Westdorf das "Zentrum" der Insel. Dort findet ihr die Restaurants, Cafés, Bäcker, Lebensmittelläden und auch ein paar tolle Klamotten- und Souvenir-Shops. 

 

 

Wir haben schon beide Seiten bewohnt und beide haben ihre Vorteile. Jedoch macht  die Nähe zu den Bäckereien das Westdorf angenehmer. So sind die Leckereien zum Frühstück noch ganz frisch aus dem Ofen.

 

Unsere Ferienwohnung haben wir über die Seite Baltrum-Direkt gefunden. Das Wittdün-Haus mit der Wohnung Veer ist im Westdorf an der alten Inselglocke gelegen. Ausgestattet mit allem was das Herz begehrt (außer Backofen), 3 Schlafzimmern einem Bad, Küche und Balkon mit teilweisem Meerblick. Die Nähe zum Zentrum ist toll. Und auch am Strand ist man in nur wenigen Minuten. Ich kann jedem einen Sonnenuntergang am Westkopf der Insel nur wärmstens empfehlen. Die Ruhe und das Rauschen des Meeres ist unfassbar toll.

 

Ein paar Fotos zur Wohnung findet ihr weiter unten.

 

Solltet ihr eine Unterkunft im Ostdorf bevorzugen, kann ich Euch das Haus Topplicht sehr empfehlen. Nette Atmosphäre und ein toller Gastgeber (Hallo Lars)!

 

Demnächst werden wir noch eine weitere Wohnung austesten. Ebenfalls im Haus Nr. 319 im Westdorf aber im Erdgeschoss. Diese hat den Vorteil der 2 Bäder, was bei 5 Personen + 1 Baby von Vorteil ist ;-) Auch da werde ich noch berichten. 

 

Lust auf Meer! 

 

Das tolle an Baltrum ist, dass selbst in Hochsaison immer noch genug Platz für alle ist. Man liegt nicht wie eine Sardine in der Dose neben den vielen Fremden am Strand. Man hat Platz. Platz zum Atmen, Sandburgen bauen, Ball spielen oder sonst was, was man so am Strand machen kann.

 

Die Kinder können toben und gehen in Menschenmassen nicht verloren. Die Wege sind kurz. Man kann immer alles in kurzer Zeit erreichen.

 

Es gibt unfassbar viele Spielplätze für die Kleinen. Und selbst bei schlechtem Wetter gibts eine Ausweichmöglichkeit. Das Spielhuus ist super ausgestattet - sowohl für die ganz Kleinen, als auch für größere Kinder. Schaut da unbedingt mal vorbei! Es lohnt sich. Direkt gegenüber findet ihr auch eine schöne kleine Minigolf-Anlage!

Jetzt möchte ich Euch noch die wichtigsten Links auf den Weg geben.

 

Balirum-Direkt - Hier findet ihr viele tolle Ferienwohnungen- und Häuser

 

Baltrum-Linie - Hier könnt ihr die Fähre buchen. Das ist bereits online möglich und ich kann es wärmstens empfehlen. Alternativ kann man aber auch vor Ort und auch auf der Fähre selbst noch Fahrkarten kaufen. Hier erfahrt ihr auch, wann die Fähre überhaupt fährt.  Diese fährt nämlich nur nach den Gezeiten und somit jeden Tag anders.

 

Baltrum.de - Dort findet ihr eigentlich alles, was ihr wissen müsst. Hier könnt ihr auch die Kurtaxe bereits vorab entrichten. Dies ist Online möglich und sollte im besten Fall auch schon von Daheim gemacht werden.

 

 

 Fotos zur Wohnung und der Umgebung findet ihr unten. Mehr Baltrum Fotos gibt es in meinem anderen Beitrag HIER!